Seminar zur Bewältigung von subtilen Grenzverletzungen im Berufsalltag

Nicht nur Frauen erleben im Berufsalltag ein Überschreiten der Grenzen des eigenen Raumes durch Berührungen, ungewollten Umarmungen, überstarken Händedruck und einige andere Formen von Bedrängnis. In der Gesellschaft wird viel über die harten Übergriffe diskutiert. Die subtilen Grenzverletzungen sind hingegen oft nicht ansprechbar, weil der andere sie sofort von sich weist. Auch fehlen an manchen Stellen Ideen oder Handlungsalternativen, wie Sie diese bedrängenden Gesten stoppen können, ohne sich selbst ins Beziehungs-OFF im Berufsalltag zu schießen.

Unser Workshop bietet körperliche Handlungsalternativen: Sie erlernen einfachste Techniken aus der historischen europäischen Kampfkunst und dem Jiu Jitsu. Darüber hinaus bieten wir Ihnen eine sehr elegante Methode an, das Bedrängt-werden in einer positiven und anschlussfähigen Form anzusprechen.

Ort: Seminarhotel oder Firmenintern

Termin: auf Anfrage

Dauer: ca. 4 Stunden

Kosten: 475.- Euro pro Teilnehmer/in zzgl Mwst

Voraussetzung: bei körperlichen Einschränkungen bitten wir um Kontaktaufnahme

Referent:

Andreas Fuchs, II. DAN Karate, II. DAN Jiu Jitsu, Meistergrad in HEMA (Historic European Martial Arts) Kampfringen, Leiter der Kampfkunstschule Schwert & Bogen in Nürnberg, Coach und Janus Referent für Persönlichkeitsentwicklung